Leipzig-Knautkleeberg [04***]: Kiesgrube Knautkleeberg

Versteckt, idyllisch, wenig Leute – also einfach Klasse. Parkplatz (kostenlos): Von Leipzig Richtung Knauthein gehen rechts von der Hauptstr. zwei Dreck-Wege ab, dann über die Straßenbahnschienen links und schon ist man da.
FKK ist hauptsächlich am nördlichen Ende praktiziert, ist aber eigentlich überall möglich. Viele lokale Kleingärtner und Anwohner. Das Wasser ist klar, der Einstieg aber Natur :), also teilweise etwas schlammig. Große Liegewiesen und sehr gepflegt. [08/2003]

Noch ein paar Hinweise zur obigen Beschreibung der Kiesgrube : Man durchschwimmt den See der Länge nach in ca. 10-20 min, für ambitionierte Freizeitschwimmerinnen und -schwimmer ein sehr gutes Trainingsgelände, zumal höchstens Schlauchboote dort verkehren. Anfahrt mit der Straßenbahn: Straßenbahn 3 oder 13 Richtung Knautkleeberg bis Haltestelle Wasserwerk Windorf. Ab dort den Gleisen rechts von diesen noch ca. 50 m folgen. Durch eine kleine Tür betritt man das Gelände. Anfahrt mit dem Fahrrad: Auf der Dieskaustr. Richtung Knautkleeberg fahren. Irgendwann geht rechts die Ameisenstr. ab. Nicht in diese, sondern in die nächste Einfahrt rechts abbiegen, die Straßenbahngleise überqueren und ihnen noch ca. 50 m folgen [06/2006]

2007: Rückbau einiger Außenanlagen, Baden weiterhin möglich [11/2007]

51.2914 / 12.3173