München [81667]: Müller’sches Volksbad

Webpage Müller’sches Volksbad

In dem 1901 erbauten Jugendstilbad kann man sich im Schwitzbad (drei Saunen, ein Dampfbad, ein Warmwasserbecken) in herrlicher Umgebung textilfrei entspannen. Außerdem kann in den zwei Schwimmhallen geschwommen werden – leider nur mit Badebekleidung, da FKK-Badezeiten leider fehlen. Meist studentisches Publikum. [03/2000]

Im schönen Jugendstilbad, dem Müllerschen Volksbad, ist der einst übliche Nacktbadetag, der S A M S T A G ! wieder eingeführt worden, aber jetzt sogar schon ab dreizehn Uhr ! Rosenheimerstr.1, S-Bahn Isartorplatz oder Rosenheimerplatz (z.Zt. meist nur Straßenbahn wg. Bauarbeiten an der S-Bahn just am Wochenende)
Aber nutzt die neue Erweiterung des Angebotes sonst wird sie wieder eingestellt!!!!! Auch sehr schönes Jugendstil-Dampfbad, dort ist immer FKK ! [07/2003]

Textilfrei kann man sich nur in der Sauna bewegen. Im Schwimmbad kann man (auch am Samstag) ausschließlich mit Badebekleidung schwimmen. Das mit dem Nacktbadetag am Samstag ist leider nur ein Gerücht. [08/2003]

An einigen Samstags kann neuerdings in der kleinen Schwimmhalle nackt gebadet werden. Die genauen Termine gibt’s bei www.swm.de. Auch im Südbad gibt es diese neue Regelung. [01/2006]

FKK in der kleinen Halle jeden 1. Samstag im Monat ab 20.00 Uhr. [02/2006]

Es gibt in den Schwimmhallen keine FKK-Zeiten mehr. Nur das extra zu bezahlende Schwitzbad mit einem kleinen “Planschbecken” kann nackt genutzt werden. [01/2011]