München-Langwied [8****]: Birkensee

Im neuangelegten Naherholungsgebiet Langwieder See. Grosser Parkplatz vorhanden (gebührenpflichtig), abgelegen inmitten eines Maisfeldes, gute Wasserqualität, nie überlaufen, da er noch nicht so bekannt ist. Liegt leider direkt an der A 99. Sehr schmales, grasbewachsendes Ufer, Toiletten sind vorhanden. Geheimtipp! [08/2001]

Von München aus die Autobahn in Richtung Stuttgart, gleich die zweite Abfahrt ist Langwied. Es gibt zwei Seen mit Liegewiesen, Parkplätzen etc. für textiles Badevergnügen. Dahinter kommt ein Feld und danach ein weiterer See ausschliesslich für FKK, allerdings nur mit einem schmalen Gruenstreifen und ohne sonstigen Komfort. [08/2001]

Seit diesem Sommer wurde aus dem einstigen abseits gelegenem FKK-Geheimtipp ein ganz offizieller FKK-Treff. Anstelle des schmalen Grünstreifens wurde jetzt eine richtige Badewiese angelegt… leider auch viele textile Bader. Wer mehr erleben möchte (insbesondere Kontaktfreudige und aufgeschlossenen Paare jeden Alters) liegt am rechten schmalen Uferstreifen bzw. vor dem Maisfeld am rechten Seeende. Dort sind ihresgleichen unter sich ;-)) [07/2002]

die vorhandenen Beschreibungen sind veraltet. es gibt kein Maisfeld mehr, sondern der Birkensee ist in das Naherholungsgebiet Langwieder See/ Lußsee integriert und die Umgebung mit Biotopen, Liegewiesen und Grillzonen entsprechend umgestaltet worden. Textilbader gibt am Birkensee keine, warum auch, wenn die anderen beiden Seen gleich nebenan liegen. Die Liegewiesen am Birkensee direkt sind schön durch neugepflanzte Hecken und Sträucher aufgelockert.
Interessenten der “Frivolkultur” mögen sich bitte in ihrem Revier am Zaun zum Biotop einfinden, damit ist allen gedient. [05/2007]

Der Birkensee ist eigentlich eine schöne und ansprechend angelegte FKK-Möglichkeit. Eigentlich, wenn da nicht die direkt hinter dem See vorbeilaufende Eschenrieder Spange zwischen der A8 und A99 wäre. Trotz Lärmschutzwand ist lauter Verkehrslärm zu hören. Außerdem wird das Gelände von Flugzeugen vom und zum nahegelegenen Münchner Flughafen überflogen. Für manche Leute mag der Lärm tolerabel sein, da sie am Mittleren Ring wohnen, wo es sicher noch lauter ist, aber mir war es zu laut.

Die Satellitenbilder von Google Maps sind nicht mehr aktuell. Wie schon oben zu lesen ist, wurde das Gelände um die 3 Seen komplett umgestaltet. Die Felder sind verschwunden und wurden in Liegewiesen umgewandelt, die durch Gebüschgruppen aufgelockert sind. Ein Teil des Seeufers wird als Biotop geschützt. Dort ist das Betreten des Ufers verboten, jedoch gibt es noch immer genug Möglichkeiten zum Schwimmen im See.
[08/2008]

48.2039 / 11.4169