Augsburg [86169]: Kaisersee

Westlich des Augsburger Flughafens (Mühlhausen) befindet sich der Kaisersee. An der Nordseite kann Mann, Frau und Familie ohne lästige Textilien sonnen und baden. [07/2000]

Der See ist nicht besonders anheimelnd. Zum einen ist das benutzbare Ufer ziemlich schmal, leider auch noch ziemlich verdreckt (das Übliche: leere Dosen , Flaschen etc.). Zum anderen sind die Spanner (männliche Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren) mehr als lästig. [07/2002]

Ich weiss nicht, woher ihr die Meldung habt, dass Nacktbaden am Kaisersee in Augsburg verboten ist. Ich habe gerade mit dem Augsburger Rathaus telefoniert und wollte wissen, wo man FKK baden kann. Dort teilte man mir spontan mit, dass es am Kaisersee geduldet ist. Weitere Möglichkeiten wären an einem See in Kissing (ob das der Waidmannsee ist, war man sich nicht sicher) und einem See in Königsbrunn, so die Ausssage des Mitarbeiters im Sport- und Bäderamt.
Alles andere wäre auch Quatsch. Am Kaisersee liegen Bekleidete und Nackte friedlich nebeneinander und keiner stört sich am anderen. [08/2003]

Ich möchte zum Augsburg [86169]: Kaisersee und Kissing: Auensee folgendes beitragen:
Ich habe eine email an das Sport- und Bäderamt mit der Frage nach FKK Möglichkeiten in und um Augsburg geschrieben. Folgende Antwort habe ich erhalten. “Offizielle FKK-Badeplätze gibt es in Augsburg und Umgebung nicht. Am Auensee hat sich inoffiziell (also nicht genehmigt) eine FKK-Badegemeinde etabliert.” – Das heisst FKK ist wohl weder am Kaisersee Augsburg noch am Auensee Kissing offiziell abgesegnet. [09/2003]

Der Kaisersee liegt nicht mehr im direkten Bereich von Augsburg, sondern auf dem Gebiet der nördlichen Gemeinden. Dort wurde laut Berichten der Augsburger Allgemeinen letztes Jahr tatsächlich ein Nacktbadeverbot für den Kaisersee erlassen, das auch (zumindest zu Beginn) von der Polizei kontrolliert wird. Als Gründe wurden zunehmende Verschmutzung durch die FKKler angeführt, weshalb man auch die Mülleimer abmontiert hat… offiziell hat man natürlich nichts gegen “Nackte”... In Kissing am Auensee wird das Nacktbaden bislang geduldet. Zwar fährt auch hier die Polizei manchmal vorbei, allerdings wird man in der Regel nicht angesprochen wenn man sich normal/selbstbewusst verhält und sich am hinteren Teil des Sees, auf der vom Radweg abgewandten Seite, aufhält. Auf der Seite des Radweges wird aber auch FKK praktiziert, laut meines Wissens gab es keine Beschwerden von Passanten, zumindest keine die veröffentlicht wurden. Im Gegenteil habe ich den Eindruck, das viele Radfahrer besonders langsam oder teilweise abseits des Kiesweges entlangfahren, um sich nichts entgehen zu lassen g Vermehrt legen sich auch Leute in den Schutzbereich, der für Bodenbrüter reserviert wurde – bitte laßt das sein um nicht der Gemeinde Kissing einen Grund zu geben, den See zu sperren, schließlich herrscht dort generell keine Badeerlaubnis. Abschließend sei gesagt daß der Auensee, vor allem seit der Aktion am Kaisersee, ziemlich voll geworden ist – an Wochenenden ist die Aufnahmekapazität der Liegewiesen bereits ab 10:00 Uhr erschöpft. Wer im Landkreis Augsburg andere FKK-Möglichkeiten kennt kann mir gerne eine Email schicken. [11/2003]

Der See liegt sehr schön, jedoch keine Parkmöglichkeit. Im Halteverbot wird man ständig von der Polizei aufgeschrieben. Nacktbadende werden fortwährend von den Anglern gehetzt. Ich werde mir eine andere Nische suchen. [07/2004]

Was neues altes zum Kaisersee.
Am Kaisersee ist es normalerweise sehr sauber, da die Rentner, die dort bei schönem Wetter den ganzen Tag verbringen, darauf achten.
Am Kaisersee wird mittlerweile fast komplett nackt gebadet. Ein paar Verirrte sind zwar noch mit Badehose dort unterwegs, die aber meist auf dem Bauch liegen, weil sie beim Gaffen ein Problemchen bekommen…..
Ansonsten ist dort auch die Wasserqualität Spitze und an vielen Stellen haben die älteren Herrschaften sogar Steintreppen ins Wasser angelegt.

[07/2008]

Siehe auch Webpage

+48.4194/+10.9168