Mallorca: Cala Mesquida

Webpage

Die Bucht Cala Mesquida auf Mallorca ist eine wunderschöne Bucht, die man zu Fuß über einen Pfad von Cala Ratjada erreichen kann, ca. 1,5 km. Oder man kann direkt in Cala Mesquida wohnen. Dort sind mehrere neue Hotels gebaut. [07/2001]

Zu den bereits geschilderten FKK-Möglichkeiten auf Mallorca möchten wir kurz ein paar Anmerkungen machen: Es Trenc ist richtig teuer (Parken 4,50 Euro, 2 Liegen mit Sonnenschirm 10,00 Euro) und in erster Linie ein Textilstrand, an dem nackte Strandspaziergänge leider nicht möglich sind. Cala Mesquida ist ein schöner Strand, jedoch zu 100% Textil. Einzige Möglichkeit: in den Dünen nackt in der Sonne zu liegen, aber spätestens beim Gang ins kühle Nass braucht man Badeklamotten. Insgesamt erschien uns Mallorca nicht wirklich als lohnendes FKK-Ziel, zudem haben wir (32/29) dort praktisch keine FKK-Anhänger unseres Alters bemerkt. [08/2002]

Die Aussage von Susanna und Sven zu Cala Mesquida stimmt nicht so nicht ganz. War vor einer Woche dort und konnte mich davon überzeugen, dass am hinteren Ende des Strandes viele Fkk-ler anzutreffen waren, nacktes Baden und Schnorcheln ist dort problemlos möglich. [07/2003]

Es ist eine sehr lohnende und zu empfehlende FKK Gelegenheit. Zu der Anfahrt steht in den vorherigen Beiträgen bereits einiges. Wir würden auf jeden Fall die Fahrt mit einem Mietwagen empfehlen. Die Anfahrtszeit berägt von Cala Ratjada Zentrum ca. 10 Minuten. Alternativ besteht die Möglichkeit zu einem Fußmarsch, allerdings soll der Zeitaufwand hierfür ca. 1 Stunde betragen. Im Spätsommer 2005 war der Strand am hinteren Drittel sehr gut mit FKK`lern besucht. Keine Probleme in der Übergangszone. Der Besuch lohnt sich auf jeden Fall! [02/2006]

Die Cala Mesquida ist eine tolle Badebucht, ca. 500 meter breit. schöner Sandstrand mit dahinterliegenden Dünenbereich. Der hintere Bereich wird als FKK Bereich genutzt! Kommt aber auch sicher auf die Jahreszeit und die dort anzutreffenden Badegäste an. Ich war bisher sowohl im Frühjahr, Sommer und Herbst dort und immer wurde dort nicht nur nackt gesonnt (Nicht nur in den Dünen), sonder auch nackt gebadet! Im Sommer sind natürlich wesentlich mehr FKK-Anhänger dort. Geselliges nebeneinander mit Textilen. Manchmal tolle Brandung mit großen Wellen – dann aber Vorsicht – Unterströmung die einen auf die nahen und rauhen Felsen treibt. Der hier schon beschriebene Fußmarsch von/zur Cala Ratjada sollte nicht unterschätzt werden – eine Stunde!! Unwegsames Gelände – nichts für FlipFlops! Kann auch mit dem Mountain-Bike absolviert werden. Einfacher aber via Mitwagen oder dem Linienbus, der von der Cala Ratjada direkt oberhalb an die Cala Mesquida/Hotelzone fährt! Dann den Treppenpfad hinunter zum Strand! Gibt dort auch ein Restaurant mit Kiosk und Sanitäreinrichtungen! [03/2006]

An der Cala Mesquida scheint das Nacktbaden und -sonnen wohl nicht mehr erwünscht zu sein bzw. wird “bekämpft”: die Dünen sind mit einem dicken Seil abgegrenzt, was allerdings die Leute nicht unbedingt vom Betreten abhält, und am Strand überwiegen auch die “Textilen”, die die Nackten regelrecht begaffen; liegen gibt´s auch keine mehr dort zu mieten …..
[10/2007]

Die Cala Mesquida ist eine wunderschöne Badebucht, in der wir Anfang Juni 2010 problemlos Nacktsonnen und Nacktbaden konnten.

Im Gegensatz zum vorherigen Beitrag ist ganz klar zu sagen, dass im hinteren / rechten Teil der Bucht FKK geduldet wird und auch üblich ist. Das Seil / die Zäune sind einzig und allein dem Naturschutz zu verdanken, zum Schutz der Dünen.

Schade ist, daß vor den letzten 20% der Bucht nicht einfach ein Schild “Nudist beach” oder “Clothes optional” steht, um den ein oder anderen Angezogenen fernzuhalten und klarzustellen, dass FKK erlaubt ist.

Das Schöne an der Bucht ist auch, dass es Wind und Wellen gibt, was am Es Trenc seltener der Fall ist. Nur nervt dann die übervorsichtige Badeaufsicht, die beim kleinsten Wind eine gelbe Fahne hisst und bei Wellen sofort eine rote Fahne = eigentliches Badeverbot, oder Baden nur unter Aufsicht in einem schmalen Streifen vorne am Textilstrand. Die Jungs sollten mal auf Sylt Badeaufsicht lernen, damit sie wissen was wirklicher Wind, richtige Wellen, harte Brecher und extre! me Unter strömung ist!

Natürlich läuft der ein oder andere engl. oder dt. Pauschaltourist, für den FKK vermutlich was unanständiges ist, mal nach hinten zum Gucken, ich habe aber auch eine Mutti beobachtet, die mit Badeanzug und Handtuch nach hinten gelaufen ist, um das nackte Sonnen zu testen. So soll es doch sein, am entfernteren Teil der Bucht Nacktbaden! Wer es mag, der soll es dürfen, wer nicht, der soll vorne blieben.

Ach so, es gibt keine Liegen im hinteren FKK Teil, also Schirm oder noch besser Strandmuschel mitbringen.

So, um es nochmals zusammenzufassen, diese Bucht und diese FKK Möglichkeit sind bisher unser Favorit auf Malloraca. Ein wirklicher Traumstrand!
Wenn wir mal wieder kommen sollten, werden wir uns in einem der sehr ordentlich aussehenden Hotels einmieten oder im Nachbarort Cala Rajada.

Nur noch zur Ergänzung, im vorderen / linken Teil sind sehr viele Familien mit kleinen Kindern am Strand und es wird sehr voll aus den anliegenden Hotels. Auch mit dem Parken kann es dann etwas schwierig werden.

Aber nochmals, ein sehr gepflegter Traumstrand. [08/2010]