Kreta: Matala

Zwischen Matala und Pitsidia führt beim Campingplatz eine unbefestigte Straße zum sehr schönen Stand von Komos. Im Mittelteil hat sich eine FKK-Gemeinde gebildet. Teilweise Schatten durch Bäume. Zum Red-Beach führt von Matala aus ein Fußweg Richtung Süden über einen Bergsattel (ca. 30 Minuten, festes Schuhwerk nötig). Im südlichen Bereich hält ein dort lebender Franzose einen Strandabschnitt für Naturisten frei. Kein Schatten, aber Sonnenschirmverleih (DM 5, Stand September 1999).

Es gibt eine weitere FKK Möglichkeit in Matala, den sogenannten ‘Red Beach’. Geht man vor der Stadtmitte die Strasse (Sackgasse) links (entlang mehrerer kleiner Hotels), dann führt der Weg mit ein wenig Klettern über den Berg wieder hinunter zum FKK-Strand. Fotos unter http://star.arm.ac.uk/~madj/gallery/crete2001/im45.html und folgende. Der Strand ist auch über eine andere Route vom Stadtzentrum erreichbar, den ich aber nicht kenne. Der Strand ist sehr sauber, Wasser sehr klar, schön zum Schnorcheln. Und 100% FKK. [02/2004]

Der von Pitsidia aus sehr bequem zu erreichende Strand Komos Beach ist inzwischen zusammen mit dem Red Beach zu dem FKK-Strand in der Region geworden. Textilbader sind praktisch nur direkt am Parkplatz sowie an der Taverne zu finden. Ansonsten wird praktisch bis zum nächsten Badeort in westlicher Richtung, Kalamaki, nackt gebadet und Strandsport betrieben. Nackte Strandwanderungen sind also möglich. Der breite Strand sorgt dafür, dass genug Platz für alle da ist, was insbesondere Kinder und Jugendliche nutzen. Die kleinen Dünen und Grünflächen sind für alle, die Schatten suchen oder etwas für sich sein wollen. [01/2011]