Düsseldorf [40627]: Strandbad Unterbacher See

Webpage

Das Freibad am Südufer des Unterbacher Sees besitzt einen abgetrennten, recht großen FKK-Teil. Es ist hier gelegentlich etwas windig, was aber die Nacktbader im Sommer nicht davon abschreckt, das Freibad an heißen Tagen zu überfüllen, deshalb manchmal Parkplatzprobleme. Für Kinder sehr gut geeignet. Drei Liegewiesen (mit Sichtschutz), große Volleyballwiese, Volleyballfeld (Sand), große Wiese für Ballspiele. Zwei Kalt-Duschen auf dem FKK-Gelände sowie Toiletten. Durchgehender Strandabschnitt innerhalb des FKK-Geländes. Künstliche Wasserinseln zum Sonnenbaden vorhanden. Sehr zu empfehlen – die Massen, die manchmal dort sind, beweisen es! Eintritt 5 DM. Nebenan Surf- und Bootsverleih (kein FKK). Anfahrt: Über die A 46 bis Düsseldorf-Unterbach, dann dem Weg um den See zum Freibad Südstrand folgen. Alternative: Über A 46 bis D-Eller fahren, dort Richtung D-Eller / D-Zentrum. Nach ca. vier Kilometern rechts (an der Tankstelle auf der rechten Seite), dummerweise sind die Schilder aus Richtung Autobahn von dieser Seite weiß! Aus Richtung D-Eller / D-Zentrum ist der Südstrand ausgeschildert. Nun denn, trotzdem dort einfach rechts fahren. Beschilderung folgen. Ist einfach zu finden! Der Weg ist um einiges kürzer als der obige Weg (da fährt man einmal um den See rum).

Das Strandbad Unterbacher See ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Von Düsseldorf Hauptbahnhof fährt man mit der S 7 Richtung Solingen-Ohligs bis Bahnhof Eller. Von dort fährt im halbstündlich der Bus 891 in etwa acht Minuten bis zum Strandbad Unterbacher See Süd. [08/2000]

Ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten. Nettes Publikum, alle Altersgruppen, tolle gepflegte Anlage, Eintritt 3 Euro. Ich als 25jährige finde es klasse, dass Großfamilien anwesend sind und drei Generationen zusammen Volleyball spielen. Ist heute nicht mehr selbstverständlich, wenn ich an andere Anlagen denke. Es befindet sich ein Wagen auf dem Gelände, wo man Eis, kalte Getränke und warme Speisen bekommen kann. Moderate Preise. Wer im Ruhrgebiet / Rheinland wohnt: nix wie hin! [06/2003]

Wirklich nettes FKK-Gelände mit viel Platz, sehr schon hergerichtet, auch mit Bäumen die guten Schatten spenden und viel Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Aber leider ist des Badebereich viel zuklein und durch die Abgrenzung zum rest des See bleiben auch alle Flüssigkeiten die auf der wasseroberfläche schwimmen, wie Sonnencrem und andere Fette immer schön im Badebreich, was einen nicht sehr appetitlichen Eindruck macht.
[06/2006]

Ich war neulich zum ersten Mal da und inzwischen dank guten Wetters direkt mehrmals.
Ein sehr schönes FKK-Gelände wie bereits beschrieben.
Inzwischen gibt es eine neue Sanitäranlage mit mehreren Kaltduschen und einer Warmdusche. Es wurde weiterhin ein Sandstrand am Ufer angeschüttet. Prima z.B. für Kinder zum Spielen.

Das Publikum ist bunt gemischt von Einzelpersonen, Pärchen und Familien. Der Eintritt beträgt 3,20 Euro für eine Tageskarte, eine Abendkarte gibt es günstiger.
Der Schwimmbereich ist ein wenig klein, aber gut zum Schwimmen und Sonnen auf einer der beiden Schwimminseln.

Direkt neben dem FKK-Bereich ist der texitle Bereich, welcher vom Wasser auch einsehbar ist. Auch können vorbeifahrende Segel- oder Tretboote den FKK-Bereich einsehen. Außer einem vereinzelten Grinsen habe ich aber keine blöden Kommentare erlebt.

Es gibt zwei Volleyball-Felder, ein Boccia-Feld und eine riesige Spielwiese. [08/2009]

51.2019 / 6.8970